Als Influencer online Geld verdienen

So kannst du als Influencer online Geld verdienen

Affiliate-Marketing für Anfänger

Warum setzen immer mehr Unternehmen auf Influencer? Welche Vorteile hat es ein Influencer zu sein und welche Verdienstmöglichkeiten gibt es? Alle Antworten erfährst du in diesem Artikel.

Was ist ein Influencer?

Mit ihrer Persönlichkeit, ihrem Lifestyle oder ihrem Thema, begeistern Influencer heutzutage mehrere 1000 – 100.000+ Follower. Dadurch, dass Influencer viele Fans haben, ist die Reichweite ihrer Beiträge in Social Media besonders hoch. Influencer präsentieren meistens Produkte oder Dienstleistungen und empfehlen diese ihren Fans, Freunden und Bekannten weiter.

Warum immer mehr Unternehmen auf Influencer setzen

Dadurch, das Influencer so viele Menschen erreichen, sehen Unternehmen eine Chance darin diese Reichweite für ihre Werbezwecke zu nutzen. Durch die hohe Reichweite können weitere Interessenten & potenzielle Kunden für ihr Produkt oder Dienstleistung gewonnen werden. Gegenüber anderen Werbemöglichkeiten hat das Unternehmen einmal die Möglichkeit, die Reichweite des Influencers zu nutzen und wenn der Beitrag dann weiter kommentiert und geteilt wird, sehen sogar noch weitere Personen diesen Beitrag. In Social Media bedeutet dies, dass der Beitrag viral geht.

Natürlich ist die Zusammenarbeit mit Influencern für Unternehmen nicht kostenlos, aber deutlich weniger kostenintensiv, als wenn sie zum Beispiel Werbung für Fernsehen oder Radio ausgeben würden.

Mit ihrer hohen Glaubwürdigkeit und Authentizität gegenüber der potenziellen Zielgruppe bieten Influencer Unternehmen die größten Vorteile. 82 % aller Kunden geben an, dass sie der Empfehlung eines Influencers vertrauen. Influencer gewinnen sogar 22,2-mal mehr Kunden, als eine normale Person, wenn diese ein Produkt empfiehlt.

Somit ist es weitaus wirkungsvoller, wenn Influencer Empfehlungen für Produkte oder Dienstleistungen aussprechen. Denn durch das Vertrauen, welche die Interessenten entgegenbringen, werden die Produkte weiter verkauft.

Vorteile als Influencer

1. Frei und selbstständig

Solltest du als Influencer Vollzeit online Geld verdienen, dann bist du frei und selbstständig. Das heißt, du kannst bestimmen, mit wem du arbeitest und wann du arbeitest. Frei bist du in dem Fall, weil du auch von überall aus arbeiten kannst. Du brauchst lediglich dein Handy/Laptop und natürlich eine Internetverbindung.

2. Reisen & Events

Dadurch, dass du von überall aus arbeiten kannst, ist es dir möglich, in andere Länder zu reisen. Je nach Auftraggeber kannst du dadurch an Promotion und Challenges teilnehmen und lernst verschiedene Länder kennen. Gelegentlich gibt es auch die Möglichkeit an tollen Events teilzunehmen und somit auch viele Menschen kennenzulernen


3. Austausch mit der Community

Als Influencer agierst du mit deiner Community und bist somit nah an deinen Fans dran. Du tauschst dich mit diesen aus und weißt genau, was diese brauchen. Der Austausch, die Wertschätzung und Kommentare bzw. die Aufmerksamkeit, welche dir entgegengebracht wird, ist ebenfalls als positiver Aspekt zu betrachten.

4. Allroundtalent

Du bist ein Allroundtalent und lernst viel. Sei es mit der Bild- und Videobearbeitung, deine eigenen Texte zu schreiben und SEO zu optimieren oder auch mit der Psychologie gegenüber deinen Fans.

5. Organisation & Disziplin

Als Influencer wirst du viel organisierter und auch deine Selbstdisziplin steigert sich. Schließlich braucht Social Media eine Kontinuität. Das bedeutet deine Posts und Beiträge sollten vorgeplant sein, damit diese regelmäßig veröffentlicht werden. Du lernst, die Dinge anders zu strukturieren.

6. Leidenschaft

Ein großer Vorteil ist es, dass du mit deinem Lifestyle oder dem Thema, was du liebst, online Geld verdienst. Es ist keine Arbeit mehr, wenn du das tust, was du liebst.

7. Vorleben

Durch deine hohe Reichweite kannst du viele Menschen erreichen und gewisse „gute” Werte vorleben. Überspitzt gesagt, hast du die Möglichkeit, die Welt zu verbessern.

Da alles seine zwei Seiten hat, möchte ich dir noch kurz die Nachteile erläutern.

Nachteile als Influencer

1. Wachsender Druck

Dadurch, dass es den Algorithmus in Social Media gibt, wächst der Druck regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen. Auf der Suche nach neuen und frischen Beiträgen könnte es stressig werden. Hängt aber von deiner Persönlichkeit a

2. Hater & negativer Einfluss

Jeder Mensch ist anders. So kann es auch Menschen geben, welche deine Beiträge und deine Meinung nicht gut finden. Sogenannte „Hater“ sind bei einer gewissen Followerzahl fast gang und gäbe. Hier brauchst du eine dicke Haut, um sachlich damit umgehen zu können. Der negative Einfluss kann zu einer Belastung werden.

3. Realitätsverlust

Durch die vermehrte Handynutzung können manche den Bezug zur Realität verlieren. Wenn du nur noch in Instagram und Co. unterwegs bist, hast du auch vermehrt den Drang, hier nichts zu verpassen (z. B. Kommentare, etc.). Am besten legst du dir gewisse Zeiten fest, in welchen du dein Handy auf keinen Fall anrührst, um den nötigen Ausgleich zu schaffen.

Welche Voraussetzungen sollte ein Influencer mitbringen?

Viele betonen, wie leicht es ist, als Influencer online Geld zu verdienen. In der Theorie ist es nicht schwer, ein Influencer zu werden. Allerdings würde es ja dann auch jeder machen 😉

Wenn du online Geld verdienen möchtest, dann ist es wichtig, eine Gewerbeanmeldung bei deiner Stadt einzureichen. Für den Start reicht ein Kleingewerbe, damit kannst du bis 17.500 € umsatzsteuerfrei Geld verdienen. Wie du ein Gewerbe anmeldest, erfährst du in diesem Artikel: Gewerbeanmeldung für Gründer und Selbstständige

Die wichtigste Voraussetzung, um als Influencer zu starten: Habe deinen eigenen Stil bzw. Style. Authentizität schafft Glaubwürdigkeit und ist somit wichtig, um Vertrauen bei deinen Followern zu schaffen. Wenn dich ein Thema begeistert, dann prüfe, ob das Thema aktuell im Trend liegt oder Zukunftspotenzial ausweist. Themen, welche immer funktionieren sind zum Beispiel: Reisen, Mode, Sportarten, Technik oder Wellness. Wichtig ist es, dass du dich in deinem Thema auskennst und dafür brennst. Wenn du dich nicht zu 100 % damit identifizieren kannst oder wohlfühlst, wird es schwierig, deine Follower ebenfalls dafür zu begeistern.

Wenn du startest, ist es eine gute Voraussetzung, dass du dich mit der Kameraführung auskennst. In Social Media – gerade in Instagram – ist die Ästhetik entscheidend. Deine Bilder und Videos sind dein Aushängeschild und sollten daher überzeugen. Natürlich braucht es Zeit, um Stück für Stück in die Bild- und Videobearbeitung einzusteigen. Am Anfang helfen dir aber Apps wie Lightroom oder InShot weiter.

Eine weitere Voraussetzung ist deine Zielvorstellung. Was genau willst du als Influencer erreichen? Möchtest du einfach online Geld verdienen oder berühmt werden? Ist es dir wichtig auf ein bestimmtes Thema hinzuweisen, mit welchem du dich gut auskennst?

Ohne klare Zielvorstellungen wird es schwer sein, sich als Influencer zu etablieren, denn dies benötigt Zeit.

Als letzte Voraussetzung benötigst du natürlich Follower und eine gute Community. In diesem Zuge möchte ich dir auch abraten, Follower zu kaufen. Denn deine Interaktionsrate, also die Likes und Kommentare, sind für Firmen wichtiger als die reine Followeranzahl. Follower baust du durch Netzwerken und ausgewählte Hashtags auf. Aber auch regelmäßiges Veröffentlichen von Beiträgen sowie Storys und Live-Videos sind für den Algorithmus sehr wichtig.

Wie viel verdienen Influencer und wer bezahlt diese?

Pauschal lässt sich kein Preis sagen, da es verschiedene Modelle gibt. Ich möchte dir 3 Modelle vorstellen, mit welchen du als Influencer online Geld verdienen kannst.

Tausend-Kontakt-Preis-Modell (TKP)

In der Regel ist der TKP nur ein Richtwert, eine Art Orientierungshilfe. Über die Analyse wie z. B. Reachbird, kannst du prüfen, ob dein gewünschter Betrag pro 1000 Follower angemessen ist. In Deutschland ist der Satz aktuell bei ca. 10 € pro 1000 Follower. In der Schweiz sind es sogar 14 €. Je nachdem, wie hoch deine Interaktionsrate und die Bindung zu deinen Follower ist, kann auch ein höherer Betrag gerechtfertigt werden.

Wenn du also als Influencer 30.000 Follower hast und einen TKP von 300 € bietest, ist diese Summe angemessen.

Cost per Engagement (CPE)

Dieses Modell ist vor allem für Influencer interessant, welche noch keine 10.000 – 100.000+ Follower haben. Je weniger Follower du hast, umso mehr Engagement setzt du für dein Thema ein. Das bedeutet auch, du bist für die Fans näher dran und deine Authentizität höher ist.

Der CPE wird wie folgt berechnet:

Erhaltene Engagements (= Interaktionsrate durch Likes, Kommentare und Views auf die Story) / Anzahl der Follower = Engagement-Rate in %.

Unter 1000 Follower hat man meistens eine Engagement-Rate von ca. 8,0 %. Die Engagement-Rate wird deshalb berechnet, damit abgeschätzt werden kann, welchen Erfolg die jeweilige Werbekampagne bringen kann. Der Verdienst des Influencers wird anhand der Anzahl der geplanten Kampagnen und des Werbebudgets berechnet:

Gewünschte Aktionen / Aufgewendetes Media-Budget = CPE

Affiliate-Modell

Als Influencer kannst du auch über Affiliate deine Einnahmen generieren. Das bedeutet du hast deinen eigenen Link zum beworbenen Produkt und immer, wenn jemand auf den Link klickt oder das Produkt kauft, verdienst du dabei.

Gerade wenn du mit vielen Unternehmen zusammenarbeitest, welche für dich spannende Produkte verkaufen (die zu deinem Thema passend sind), kannst du Affiliate-Links generieren. Solltest du noch gar nichts über Affiliate wissen, kannst du hier alles rund um das Thema Affiliate nachlesen: Affiliate Marketing für Anfänger

Bei Events oder anderen Plattformen als Instagram, werden andere Preise festgelegt. Dies würde aber heute zu weit gehen 🙂

Es gibt auch einige Influencer, welche pro veröffentlichten Beitrag abrechnen. Dies läuft auch eher in den CPE mit rein. Viele Instagramer rechnen grob 100 € für 10.000 Follower pro Post. Kommt aber wie gesagt auf das jeweilige Modell und deine Community an.

Wo finde ich Kunden bzw. Auftraggeber?

Generell, je bekannter du wirst und je höher deine Reichweite mit deinen Follower ist, desto mehr Aufmerksamkeit bekommst du. Das heißt, wenn du dich in einer Nische oder in einem Thema etablierst, finden dich Headhunter oder Firmen und fragen dich entsprechend an.

Gerade am Anfang ist es aber gut, über gewisse Internet-Agenturen deine Sichtbarkeit zu erhöhen. Du kannst dich hier als Influencer anmelden.

Agenturen sind zum Beispiel:

Eine andere Möglichkeit ist es, deine Wunschfirmen, mit welchen du gerne zusammenarbeiten möchtest, direkt anzufragen.

Wann muss ich als Influencer Werbung kennzeichnen?

Sobald du für Firmen Produkte bewirbst und dafür Geld bekommst, musst du dies als Werbung kennzeichnen. Andernfalls wäre es Schleichwerbung und diese ist verboten.

Daher lieber durch Hashtags und Erwähnungen die Werbung kennzeichnen und damit auf Nummer sichergehen. Bei Instagram kannst du mittlerweile Kooperationen anzeigen lassen. Bevor du den Beitrag veröffentlichst, kannst du auf erweiterte Einstellungen klicken und hier auf "Branded Content" deinen Kooperationspartner/Auftraggeber suchen.  In Facebook kannst du über die normale Verlinkung deinen Kooperationspartner verlinken (wie bei Freunden auch).

Instagram Account Werbung kennzeichnen

 

 

Fazit

Wenn dich ein Thema begeistert, du einen bestimmten Lifestyle hast und eine starke Community aufbaust, kannst du als Influencer online Geld verdienen. Durch die nötige Sichtbarkeit oder durch Online-Agenturen, kannst du Auftraggeber finden.

Wichtig ist, dass du liebst, was du tust und zu 100 % dahinter stehen kannst. Durch Organisation, Interaktion mit deinen Follower und guter Technik (bzw. am Anfang Bildbearbeitung-Apps), kannst du guten Content/gute Beiträge kreieren und Fans für dich begeistern.

Welche, der bisher vorgestellten Möglichkeiten, online Geld zu verdienen, ist für dich am besten?

Inhalt der Artikelserie
  • Produkttester
  • Paidmails
  • Social-Trading
  • P2P Kredite
  • Fotos verkaufen
  • Zimmer / Wohnungen verrmieten
  • Online-Shop
  • Affiliate-Marketing

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top