Affiliate-Website: Geld verdienen mit einer Nischenseite

Mini-Affiliate-Website – Kann man damit heute noch Geld verdienen?

Inhalt

Wenn ich von einer Mini-Affiliate-Website spreche, meine ich natürlich im Grunde eine klassische Nischenseite. Also eine Seite, die erstellt wird, um dort mit Hilfe mit Affiliate-Marketing Geld verdienen zu können. 

Da es in der Regel etwas dauert, bis man mit einer solchen “Nischenseite” tatsächlich passiv Geld verdienen kann – aufgrund von SEO, der Texterstellung etc., habe ich mich die letzten Wochen einmal gefragt, ob man das Ganze nicht beschleunigen kann. 

Meiner Meinung nach sollte das klappen, wenn man sich auf ein Keyword (also das Thema) fokussiert, welches relativ wenig Suchvolumen hat, dennoch aber genug Suchanfragen generiert, um Geld verdienen zu können. Ich habe mich hier bei meinem aktuellen kleinen Projekt also auf ein Keyword konzentriert, welches deutlich weniger als 1.000 Suchanfragen generiert. 

In dieser kleinen Serie bzw. meinem Experiment werde ich dir nun monatlich (12 Monate lang) zeigen, wie ich beim Aufbau meiner “Mini-Affiliate-Website” vorgehe, wie viel Kosten und Zeit ich bereits investiert habe und natürlich, zu welchem Zeitpunkt ich meine ersten Einnahmen generiere. 

Mini-Affiliate-Website (Nischenseite) – Experiment

Auxmoney: Kredit für Selbstständige

Wie schon im Teaser angedeutet, nenne ich dieses Projekt einfach “Mini-Affiliate-Website”, weil es sich wirklich um eine sehr kleine Seite handeln wird und auch das Suchvolumen relativ gering ist. Aber im Grunde ist es eine klassische Nischenseite. Jedoch würde man beim Aufbau einer klassischen Affiliate-Website vermehrt auf das Suchvolumen, den Trend und natürlich auch die möglichen Partnerprogramme sowie Höhe der möglichen Einnahmen schauen.

Für mein Experiment und für meine Mini-Affiliate-Website habe ich mich hingegen für ein Thema entschieden, was relativ wenig Suchvolumen hat. Außerdem sind die Produkte relativ günstig, was für mich bedeutet, ich werde keine riesen Einnahmen erzielen, dennoch regelmäßige. Natürlich würde es sich für solch ein Projekt auch anbieten, auf hochpreisige Produkte zu setzen, um eben am Ende mehr Einnahmen erzielen zu können. Das werde ich sicher auch nochmal testen!

Themenfindung & Keyword-Recherche

Die Idee für das Thema meiner Mini-Affiliate-Website kam mir tatsächlich, als ich mein Auto gereinigt habe. Denn ich hatte zuvor auf Amazon nach ein paar Hilfsmitteln wie z. B. sinnvolle Reiniger für Polster, die Armaturen etc. geschaut. So habe ich einfach mal via Ubersuggest geschaut, wie groß hier eigentlich das Interesse ist. 

Das Keyword “Autoreinigen” hat ein Suchvolumen von ca. 8.000 / Monat. Das wäre also nichts für mich gewesen, da ich ohne großen Aufwand und relativ schnell gute Rankings erzielen möchte. Für meine Zwecke bot sich jedoch das Keyword “Autoreinigen Innen” sehr gut an. Das Keyword hat ein Suchvolumen von ca. 800 im Monat. Genau das, was ich brauche!

Affiliate-Website: Keyword-Ideen

Wie zuvor angedeutet, habe ich hier weniger Wert auf die möglichen Provisionen gelegt. Die Preise für entsprechende Produkte liegen in der Regel zwischen 5,00 Euro – 100 Euro. Die Provision liegt in dieser Kategorie bei Amazon bei 6 % – 7 %. Nicht weltbewegend, aber ok. 

Hosting-Anbieter & WordPress installieren

Für meine Mini-Affiliate-Website greife ich wie für fast all meine Projekte auf den Hosting-Anbieter All-Inkl* zurück. Für mich mit Abstand der beste deutschsprachige Hosting-Anbieter auf dem Markt. Vor alles das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar. Zudem sind die ersten 3 Monate vollkommen kostenlos. Das kleinste Paket kostet mtl. gerade einmal 4,95 Euro bei monatlicher Zahlweise. Natürlich registrierst du auch hier dann deine URL. 

All-Inkl - Die besten Webhosting - Anbieter
Quelle: all-inkl.com

Auch die Installation von WordPress geht ruckzuck. All-Inkl bietet eine 1-Klick-Installation. Das bedeutet, du kannst innerhalb von All-Inkl mit nur wenigen Klicks WordPress installieren und sparst dir somit den Aufwand für die manuelle Installation, welche deutlich mehr Zeit kostet. 

Theme (mein absolutes Lieblings-Theme)

Als Theme nutze ich auf meiner Mini-Affiliate-Website ausschließlich das Astra-Pro-Theme*. Das hat sich in den letzten Jahren zu meinem absoluten Lieblingstheme entwickelt. Es ist einfach mega schnell und unglaublich flexibel. In der Pro-Version stehen dir zudem noch zahlreiche Add-Ons für z. B. die Anpassung des Headers, zusätzliche Widgets, Custom-Layouts, zusätzliche Farben, zusätzliche Schriften und vieles mehr zur Verfügung. 

Astra Pro Theme: Affiliate-Website
Quelle: wpastra.com

Das tolle, das Astra-Theme kannst du in der Pro-Version auf beliebig vielen Webseiten nutzen. Da ich bereits eine Pro-Version hatte, sind hier für mich also keinerlei Kosten angefallen. 

Was für mich jedoch interessant wird ist, dass ich bei diesem Projekt einmal vollkommen auf das Astra-Theme sowie den Gutenberg-Editor setzen werde. Den Gutenberg-Editor hatte ich bisher noch nicht wirklich in vollem Umfang genutzt. Das wird in jeden Fall interessant werden, denn der Gutenberg-Editor kann ja mittlerweile auch einiges. 

Plugins

Nach der fixen Installation von WordPress habe ich noch schnell ein paar Standard-Plugins installiert, welche ich in der Regel immer nutze. Das kann sich natürlich immer mal wieder ändern, wenn man neue Plugins testet und ausprobiert. Für mein kleines Mini-Affiliate-Projekt waren es aber zu Anfang folgende: 

Fazit

So, im ersten Schritt ging es also erst einmal darum, ein Thema zu finden und zu schauen, ob es für meine Zwecke taugt. Zudem habe ich WordPress installiert, das Theme sowie ein paar Standard-Plugins. 

Da ich unter anderem das Theme bereits für andere Projekte nutze sowie auch einige der hier zu sehenden Pro-Plugins, sind hier für mich keine zusätzlichen Kosten angefallen. Auch für das Hosting erst einmal nicht, da es in den ersten drei Monaten kostenlos ist. 

In den nächsten Wochen werde ich jetzt Content für meine Mini-Affiliate-Website erstellen. Darauf werde ich den Fokus legen, bevor ich mich überhaupt mit dem Design oder Layout beschäftige. 

Was ich also innerhalb der nächsten Wochen gemacht habe, berichte ich dir dann im nächsten Monatsartikel zur kleinen Serie meiner Mini-Affiliate-Website. 

Monat Zeit (Stunden)AusgabenEinnahmen
1100
2zum Artikel (offen)
3zum Artikel (offen)
4zum Artikel (offen)
5zum Artikel (offen)
6zum Artikel (offen)
7zum Artikel (offen)
8zum Artikel (offen)
9zum Artikel (offen)
10zum Artikel (offen)
11zum Artikel (offen)
12zum Artikel (offen)
Gesamt100

2 Kommentare zu „Mini-Affiliate-Website – Kann man damit heute noch Geld verdienen?“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top