Geschäftskontowechsel: Von der Netbank zu Kontist

Geschäftskontowechsel: Von der Netbank zu Kontist! Meine Gründe und Erfahrungen!

Inhalt

Mein Geschäftskontowechsel von der netbank zu Kontist! In diesem Artikel erzähle ich dir, was meine Gründe waren und welche Erfahrungen ich gemacht.

Zudem erläutere ich dir den neuen Steuerservice von Kontist, welchen ich selbst seit kurzem nutze.

Von der netbank zu Kontist: So hat´s funktioniert!

Ich war seit mehr als 2 Jahren eigentlich zufriedener Kunde bei der netbank, hatte nie großartig Probleme oder war mega unzufrieden. Dennoch gab es ein paar Punkte, die mich im Laufe der Zeit störten und ich merkte, dass andere Banken bzw. Anbieter für Geschäftskonten um einiges flexibler und innovativer waren.

Bei der netbank handelt es sich um eine sehr gute Bank, dennoch sind die gebotenen Features und Optionen aus meiner Sicht leider “immer” noch sehr altmodisch. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass sich hier in Zukunft etwas tut. Vor allem ein fehlender MT940-Export für DATEV fehlte mir hier von Zeit zu Zeit mehr. Das war immer sehr umständlich eine MT940-Datei für DATEV bzw. für meinen Steuerberater zu exportieren und ich musste hierzu ein zusätzliches Tool nutzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum habe ich mein Geschäftskonto gewechselt?

Naja, einige Gründe für meinen Wechsel von der netbank zu Kontist habe ich ja bereits angesprochen. Dazu zählt in jedem Fall der fehlende MT940-Export für DATEV, die Erreichbarkeit / Kontaktmöglichkeit von Mitarbeitern und auch, dass in Richtung “Innovation” für modernes Banking nicht viel passierte.

Gerade in der heutigen Zeit nutzen Selbstständige für Ihre Finanzen überwiegend das Smartphone. Über eine App verfügt die netbank ebenfalls nicht, zumindest über keine, in der man seine Umsätze einsehen oder auf verschiedene Funktionen zugreifen kann. Mit der sogenannten “SecureApp” der netbank können ausschließlich Zahlungen freigegeben werden.

Kontist Geschäftskonto App

Nun aber einmal zu Kontist! Das Kontist Geschäftskonto* hatte ich schon seit längerem im Auge. Was mir dort besonders gut gefallen hat, war dort die automatisierte Berechnung der Umsatzsteuer und auch Einkommensteuer, welche in Echtzeit in der Kontist App angezeigt wird. So kommt man bei Kontist wirklich mit nur einem Konto gut aus, denn in der App wird das Geld quasi virtuell aufgeteilt.

Das heißt, du siehst zum einen dein “verfügbares” Geld und zum anderen deine Rücklagen für die Umsatzsteuer sowie die Rücklagen für die Einkommensteuer. Bei der netbank beispielsweise habe ich dies jeden Monat ganz grob selbst berechnet und die Gelder dann auf die Unterkonten verteilt.

Zudem werden ab dem Kontist Premium Geschäftskonto Umsätze automatisch kategorisiert und ab dem Duo Geschäftskonto gibt es eine direkte lexoffice Anbindung, was für mich sehr wichtig war. Denn so werden Belege von lexoffice automatisch den Umsätzen in Kontist zugeordnet. Für mich ist die lexoffice-Anbindung besonders wichtig, da ich mit dem Wechsel zum Kontist Geschäftskonto zusätzlich den neuen Steuerservice nutze.

Lange Rede, kurzer Sinn. Hier nochmal ein kleiner Überblick, wieso ich von der netbank zu Kontist gewechselt bin:

Netbank:

Kontist:

Kontist Steuerservice

Da ich den Kontist Steuerservice* soeben angesprochen habe und du dich vielleicht fragst, was dieser überhaupt ist, möchte ich kurz ein paar Worte hierüber verlieren.

Bevor ich zu Kontist gewechselt bin, war ich tatsächlich auf der Suche nach einem anderen / neuen Steuerberater. Als ich dann das Angebot bzgl. dem Steuerservice sah, kam mir das natürlich sehr gelegen und ich dachte, wieso nicht einmal ausprobieren! So habe ich also jetzt nicht nur meine Finanzen bei Kontist, sondern werde hier gleichzeitig steuerlich beraten und betreut.

Der Steuerservice für Selbstständige ist erst ein paar Wochen alt und ganz neu auf dem Markt. Der Steuerservice läuft dabei über die Kontist Steuerberatergesellschaft. Dort wird deine Buchhaltung vorbereitet, die Umsatzsteuervoranmeldungen an das Finanzamt übermittelt und selbstverständlich die Jahresabschlüsse erledigt.

Auch kann ich hier jederzeit einen Termin vereinbaren, wenn ich steuerliche Fragen haben oder mich beraten lassen möchte. Ich persönlich fand diese Möglichkeit ziemlich genial, sodass ich mich zusätzlich, also neben meinem Geschäftskonto bei Kontist, für den Steuerservice entschieden habe.

Wichtig zu wissen, Kleinunternehmer oder Selbstständige, die weniger als 2 Jahre selbstständig sind, können den Steuerservice für nur 99 € im Monat in Anspruch nehmen. Bedeutet, du kannst hier als Kleinunternehmer und Gründer 33 % sparen. Der Normalpreis des Kontist Steuerservice liegt bei 149 € im Monat.

Der aktuelle Geschäftskonto-Vergleich

Mit dem aktuellen Geschäftskonto-Vergleich findest du das beste Geschäftskonto für deine Gründung, deine Selbstständigkeit und dein Unternehmen. Nutze jetzt den Vergleich, finde dein passendes Geschäftskonto und eröffne es in wenigen Schritten gleich online.

Fazit

In diesem kleinen aber dennoch informativen Artikel zu meinem Geschäftskontowechsel von der Netbank zu Kontist habe ich dir einige meiner Gründe für den Wechsel genannt. Für mich zählt das Kontist Geschäftskonto* für selbstständige aktuell auf jeden Fall zu den besten auf den Markt, vor allem wenn es um modernes Banking geht.
 
Auch der Support ist immer über den Direktchat erreichbar und antwortet innerhalb weniger Minuten/Stunden. Was mir mit dem Wechsel zusätzlich zugutekam, war der neue Steuerservice von Kontist*, welchen ich zu meinem Geschäftskonto hinzugebucht habe. So bin ich für meine Selbstständigkeit vollumfänglich abgedeckt und habe auch einen direkten Ansprechpartner, wenn es um die Steuer und steuerliche Anliegen geht.
 

 Aktuelle Empfehlungen:

Kennst du das netbank-Geschäftskonto? Wenn ja, was ist deine Meinung und was hältst du von Kontist?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top