Nutze die Keyword-Optionen in AdWords und erhöhe den Return on Investment (ROI)

Mit gezielten Keyword-Optionen den ROI in Google AdWords erhöhen

Affiliate-Marketing für Anfänger

Mit Hilfe der Keyword-Optionen (Genau passend, Weitgehend passend, Passende Wortgruppe) in AdWords kannst du bestimmen. Zu welchen Zeitpunkten bzw. bei welchen Suchanfragen deine AdWords-Anzeigen ausgegeben werden.

Die ist vor allem dann interessant, wenn es darum geht den Return on Investment oder die Conversion-Rate zu erhöhen. Oder die Klick-Kosten zu senken.

Nutze die Keyword-Optionen in AdWords und erhöhe den ROI

Der Return on Investment (ROI) ist für jeden Selbstständigen und jedes Unternehmen welches das Suchmaschinenmarketing in Form von Google AdWords nutzt, ein wichtiger Messwert. Dieser gibt Aufschluss darüber wie rentabel die geschalteten AdWords-Anzeigen sind und in welchem Verhältnis die investieren Kosten zu dem daraus erzielten Umsatz stehen.

Gerade deshalb ist es so wichtig, die möglichen Keyword-Optionen in Google AdWords zu kennen und diese für sich bestmöglich und gewinnbringend zu nutzen.

Genau passend, Weitgehend passend & Passende Wortgruppe

Google AdWords bietet dir mit seinen Keyword-Optionen (Genau passend, Weitgehend passend, Passende Wortgruppe) einige nützliche Funktionen, mit denen du dein Return on Investment verbessern kannst. Je nach Auswahl der geeigneten Keyword-Option lassen sich Anzeigen nur bei einem genau passenden Keyword, bei einem weitgehenden verwandten Keyword oder einer passenden Wortgruppenübereinstimmung ausgeben.

Genau passend

Mit der Keyword-Option “Genau passend” gibt Google AdWords deine Anzeige nur dann in den Suchergebnissen aus, wenn ein Nutzer genau den Begriff oder eine Wortgruppe welche du für die AdWords-Anzeige hinterlegt hast, eingibt. Aber auch bei einer ähnlichen Variante des Keywords oder der Wortgruppe kann die Anzeige von Google angezeigt werden.

Würde bei der Suche ein Nutzer vor oder nach dem Begriff oder der Wortgruppe weitere Wörter hinzufügen. Wird deine Anzeige aufgrund der Einstellung “Genau passend” nicht ausgegeben werden.

Genau passende Keywords und Wortgruppen werden in Google AdWords durch die eckigen Klammern gekennzeichnet.


Beispiel:

Du möchtest das deine AdWords-Anzeige ausschließlich angezeigt wird, sobald ein Nutzer in Google “schwarzes Motorboot” eingibt.

  • Keyword in AdWords = [schwarzes Motorboot]
  • Suchanfrage eines Nutzers = schwarzes Motorboot
  • Suchanfrage mit der die Anzeige nicht angezeigt wird = schwarzes Motorboot Mainz

Vorteil:

Die Anzeige wird nur angezeigt wenn ein Nutzer auch tatsächlich nach diesem genau passenden Keyword sucht. Es ist somit auch davon auszugehen, dass der Nutzer aufgrund seiner Suche echtes Interesse daran hat und auf die Anzeige klicken wird.

Des Weiten entstehen dir durch diese Keyword-Optionen weniger Kosten, da auch weniger Nutzer auf die Anzeige klicken werden.

Nachteil:

Anzeigen werden nur dann angezeigt, wenn ein Nutzer nach genau diesem Keyword oder einer ähnlichen Variante bzw. der Wortgruppe sucht.

Weitgehend passend

Die “Weitgehend passend” Keyword-Option ist in Google AdWords standardmäßig hinterlegt, wenn keine andere Keyword-Option ausgewählt wird. Deine AdWords-Anzeigen werden bei dieser Variante auch dann angezeigt, wenn ein Nutzer weitgehend verwandte Keywords oder Wortgruppen in die Suchmaschine eingibt. Diese “weitgehend verwandten Keywords” müssen hierzu noch nicht einmal in deiner Keyword-Liste in AdWords hinterlegt sein.

Interessant ist auch, dass die Anzeige sogar dann ausgegeben wird, wenn Suchanfragen Rechtschreibfehler oder Synonyme enthalten.

Beispiel:

Deine AdWords-Anzeige soll bei allen Suchanfragen ausgegeben werden, die weitestgehend mit dem Keyword “schwarzes Motorboot” übereinstimmen.

  • Keyword in AdWords = schwarzes Motorboot
  • Suchanfrage eines Nutzers = schwarzes Boot online kaufen
  • Suchanfrage mit der die Anzeige nicht angezeigt wird = schwarzes Auto kaufen

Vorteil:

Durch diese Variante der Keyword-Optionen erhältst du deutlich mehr Klicks auf deine AdWords-Anzeige, da diese bei einer Vielzahl von Varianten in den Suchanfragen ausgegeben wird. Auch musst du dir hier in deiner Keywords-Liste nicht zu viele Gedanken machen, mit welchen Keywords deine Anzeige angezeigt werden soll. Ein verwandtes Keyword ist hierbei völlig ausreichend.

Nachteil:

Die Keyword-Option “Weitgehend passend” ist leider auch die ungenaueste Variante, für die Schaltung von Anzeigen. Dies kann sich mit der Zeit natürlich auch negativ auf die Klick-Kosten, die Conversion-Rate und den Return on Investment auswirken.

Weitgehend passend Modifiziert

Die Keyword-Option “Weitgehend passend” lässt sich zusätzlich modifizieren. Damit bietet sie dir die Möglichkeit zu einer besseren Kontrolle bei der Anzeigen-Ausgabe. So kann mittels des Modifizierer festgelegt werden, dass nur sehr ähnliche Keywords in der Suchanfrage enthalten sein dürfen, damit die Anzeige bei Suchanfragen ausgegeben wird.

Beispiel:

Deine AdWords-Anzeige soll bei allen Suchanfragen ausgegeben werden, die weitestgehend mit dem Keyword “schwarzes Motorboot” übereinstimmen.

  • Keyword in AdWords = +schwarzes +Motorboot
  • Suchanfrage eines Nutzers = dunkles Boot mit Motor

Passende Wortgruppe

Bei der Keyword-Option “Passende Wortgruppe” kann genau bestimmt werden in welcher Reihenfolge eine bestimmte Phrase bzw. Wortgruppe in einer Suchanfrage vorkommen muss. Nur dann wird die Anzeige auch tatsächlich geschaltet. Das heißt, ein Nutzer muss bei seiner Suchanfrage mit deiner in der Keyword-Liste hinterlegten Wortgruppe übereinstimmen. Dabei darf diese auch sehr ähnliche Varianten der Wortgruppe enthalten.

Beispiel:

Deine Wortgruppe, die du in AdWords für deine Anzeige hinterlegt hast ist “schwarzes Motorboot in Mainz”. Da du nur Nutzer ansprechen möchtest, die sich für ein Motorboot in Mainz interessieren.

Die Anzeige soll ebenso natürlich auch nur angezeigt werden, wenn ein Nutzer auch tatsächlich diese Wortgruppen-Reihenfolge eingibt.

  • Keyword in AdWords = “schwarzes Motorboot in Mainz”
  • Suchanfrage eines Nutzers = schwarzes Motorboot in Mainz günstig fahren
  • Suchanfrage mit der die Anzeige nicht angezeigt wird = in Mainz Motorboot fahren

Vorteil:

Mit der Variante “Passende Keywords” lassen sich Anzeigen genau auf die Suchanfragen potenzieller Kunden abstimmen. Dabei ist diese Keyword-Option deutlich flexibler als bei “Genau passend” und dennoch präziser als die Keyword-Option “Weitgehend passend”.

Nachteil:

Auch bei dieser Variante der Keyword-Option können selbstverständlich die Klick-Kosten oder die Conversion-Rate leiden. Jedoch hält es sich hier deutlich in Grenzen und kann bei Bedarf deutlich besser gesteuert werden.

Fazit

Die Keyword-Optionen in Google AdWords sollten von jedem Selbstständigen im Online-Business und Unternehmen genutzt. Sie bietet dir die Möglichkeit unnötige Kosten zu vermeiden und gleichzeitig den optimalen Return on Investment zu erreichen.

Natürlich spielen neben dem Return on Investment noch weitere Faktoren wie der Google-Qualitätsfaktor oder die Conversion-Rate eine wichtige Rolle.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top